Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Grafana schickt Alarm, wenn ich heizen muss.

Eigentlich wollte ich nur einen Alarm von Grafana bekommen, wenn mein Pufferspeicher abkühlt und ich meinen Brunner Kachelofen heizen muss, damit über dessen eingebauten Wärmetauscher der Puffer wieder aufgeheizt wird. Aktuell bekomme ich diese Info zwar schon über den Hinweis „Puffer Laden“ am Bedienpanel des Ofens. Allerdings eben nur, wenn ich dort bin.

Bild Steuerung Brunner
Wenn die Temperatur in meinem Pufferspeicher an einer bestimmten Stelle unter 25° fällt, meldet das mein Bedienpanel

Beim Stöbern in Grafana entdeckte ich dort die Möglichkeit Alarme zu erstellen, die Push-Nachrichten in Form einer E-Mail versenden. Die Realisierung war dann doch etwas tricky. Im Admin-Modus lassen sich zwar die entsprechenden Parameter finden, aber leider nicht ändern. Dazu ist dann das direkte Editieren der Konfigurationsdatei „grafana.ini“ nötig.

Zwei kleine „Helferlein“ um die Daten ins Grafana zu bekommen

Um diese zu ändern brauchte ich zuerst eine Software um unter Windows auf die Daten meines RaspPI zugreifen zu können. Außerdem noch einen Editor zum Bearbeiten der Datei. Ich installierte putty.exe und nutzte den VI-Editor. Nach Erstellung einer Sicherungskopie (man weiss ja nie) und ein bischen probieren habe ich die Einstellung gefunden die in meinem Fall funktionieren.

grafana.ini mit den Änderungen
Einige Anpassungen in „grafana.ini“ und schon können Alarmmeldungen von meinem E-Mail-Account zum Beispiel an mich selbst gesendet werden.

Den Alarm selbst zu erstellen ist dann in Grafana relativ einfach.

Bild Pufferspeicher mit Alarm
Die Editieroberfläche von Grafana

In meinem Beispiel soll ein Alarm (und damit eine E-Mail) ausgelöst werden, wenn ich heizen muss, also die Temperatur unter 40° fällt. In der Praxis kommt es erfahrungsgemäß dazu, dass aufgrund von Sensortoleranzen oder anderen Einflüssen gleich mehrere Alarme ausgelöst werden, wenn der Wert um den Schwellenwert schwankt („Sägezahn-Kurve“)

Ich habe es deshalb so eingestellt, dass der Mittelwert der letzten 5 Minuten eine Minute lang unter der Schwelle liegen muss (Vor-Alarm: orange Linie). Die E-Mail wird aber erst nach weiteren 3 Minuten verschickt (rote Linie). Sobald der Grenzwert wieder überschritten wird, gibt das System schließlich noch eine OK-Info ab (grüne Linie). Das war´s auch schon. Ab sofort schickt mir Grafana einen Alarm per E-Mail, wenn das Wasser im Pufferspeicher abgekühlt ist und ich meinen Kachelofen heizen soll 🙂

Und gleich noch eine Anwendung mit Alarm

Noch während ich alles umgesetzt habe kam mir dann eine weitere Idee. Vor kurzem hatte ich meinen externen Außen-Temperatursensor in mein System eingebunden. Wäre es nicht schön, wenn ich vor Glatteis gewarnt würde? Nach fünf Minuten war ein zweiter Alarm (Außentemperatur < 2°C) programmiert. Heute Morgen war es dann auch kalt genug. Da ich stolzer Besitzer einer Smartwatch bin werde ich sogar unmittelbar am Handgelenk informiert – ohne Verzögerung.

Mail mit Glätterwarnung auf meiner Smartwatch
Schneller geht´s nicht. Kurzer Blick auf die Uhr und ich weiss, ob es draußen glatt sein kann.
Offensichtlich wurden die eingestellten 2°C um 05:26 unterschritten
Mails in meinem Posteingang
In meinem Posteingang landen dann die entsprechenden E-Mails, die ich mir sozusagen selbst schicke.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.